Aktuelles bei wichern

Termine / Berichte / Publikationen


Friedensandacht am 28. März

Leider bestimmt der Ukrainekrieg auch weiterhin den Nachrichtenalltag. Familien und vor allem Frauen und Kinder müssen ihre Heimat verlassen und auch die Wichern Diakonie kümmert sich mittlerweile um mehrere Familien aus Sumy, wo sich unsere Partnerkita Nr. 34 befindet. Für diese und auch für die Mitarbeitenden, Beschäftigten, Bewohner und betreuten Menschen der Wichern Diakonie, aber auch für Frankfurter findet am nächsten Montag (28.03.) um 16.00 Uhr eine Friedensandacht in unsere Kapelle in der Luisenstraße 21-24 statt. Die Andacht wird mit Rücksicht auf unserer Gäste zweisprachig auf Deutsch und auf Ukrainisch stattfinden. Die Andacht und das gemeinsame Gebet stiften Momente der Besinnung. Die Worte unseres Seelsorgers Frank Gründler bieten Trost und ermöglichen es Kraft zu schöpfen in unruhigen Zeiten.

Friedensandacht in der Kapelle

Für die Mitarbeitenden, Beschäftigten, Bewohner und betreuten Menschen der Wichern Diakonie, aber auch für Frankfurter, findet am nächsten Montag (07.03.) um 16.00 Uhr eine Friedensandacht in unsere Kapelle in der Luisenstraße 21-24 statt, um den Gefühlen Raum zu geben, die derzeit viele Menschen umtreibt. Der Krieg in der nahen Ukraine ist für die alllermeisten Frankfurter immer noch nicht zu begreifen. Viele, so auch die Wichern Diakonie, haben persönliche Kontakte in die Region. Das gemeinsame Gebet am Montag soll helfen, dass Unvorstellbare zu realisieren und sich vielleicht auch gegenseitig Trost zu spenden.  

Ab sofort 2G in der Gastronomie

24.02.22
Wie vom Land Brandenburg beschlossen, gilt ab sofort natürlich auch in unseren gastronomischen Einrichtungen, also im "Café Luise" in der Luisenstraße 21-24 und in der Wildparkgastronomie "Kobel", die 2G-Regel. Zutritt haben also vollständig Geimpfte und nachweislich Genesene sowie Kinder unter 14 Jahren.

Weiterlesen: Ab sofort 2G in der Gastronomie

Unsere Kapelle öffnet zum Gedenken am 31. Januar um 16.30 Uhr

Die seit mittlerweile zwei Jahren währende Corona Pandemie hat bisher allen Menschen viel abverlangt. Derzeit gibt es überregional Proteste in den verschiedensten Formen für und gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Die Wichern Diakonie möchte ein Zeichen setzen für die Versöhnung, den Zusammenhalt und die Nächstenliebe in der Gesellschaft, aber auch den Fokus auf diejenigen richten, die diese Krankheit nicht überlebt haben. Deswegen öffnen wir am Montag, den 31. Januar, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr unsere Kapelle in der Luisenstraße 21-24 und bieten den Menschen die Möglichkeit an, eine Kerze für die Opfer der Pandemie anzuzünden. Unser Seelsorger Frank Gründler steht in dieser Zeit für Gespräche zur Verfügung. Kerzen können mitgebracht werden, gibt es aber auch in unserer Kapelle.

Wir wünschen allen Menschen ein glückliches und gesundes Jahr 2022

Wir hoffen für alle Menschen und natürlich insbesondere für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Menschen, für die wir verantwortlich sind, dass 2022 ein Jahr wird, in dem sich für jeden ganz viele persönliche Wünsche erfüllen. Wir werden auch im nächsten Jahr mit ganzer Kraft für die Menschen da sein, die unserer Hilfe und Unterstützung bedürfen. Hoffentlich kann es wieder persönliche Begegnungen auf unserem Topfmarkt und später im Jahr bei unserem Advent bei Wichern geben. Drücken Sie mit uns gemeinsam die Daumen, bleiben sie optimistisch und vor allem gesund.

Weihnachtliche Grüße

„Weihnachten: Zeit für Stille und den Blick für das, was wirklich zählt.“ (C. Montaigne)

Mit den stimmungsvollen Weihnachtsbildern aus dem Garten der Tagespflege für Senioren in der Dr.-Hedwig-Hahn-Straße 1 a möchte das Team der Wichern Pflegedienste gGmbH allen eine besinnliche Adventszeit wünschen.

Unsere Tagespflege ermöglicht ein Leben im vertrauten sozialen Umfeld. Gleichzeitig kann der Tag gemeinsam mit anderen Menschen gestaltet werden und Sie oder Ihre Angehörigen sind nicht alleine. Haben Sie Interesse?

Sie können einen unverbindlichen, kostenfreien Schnuppertag vereinbaren.

Wir bieten Ihnen die besten Mittel gegen Krisenstimmung: Lachen, Musik, Ausflüge und ganz viel Gemütlichkeit!

Derzeit haben wir noch freie Plätze.

Melden Sie sich gern für einen Schnuppertag bei unserer Pflegedienstleitung Frau Ute Barow unter Telefon 0335/ 283 95 70 an. Das Team freut sich auf Sie!