Veranstaltungen:

Herbst im Wildpark
Ein bunter Nachmittag für die ganze Familie
Sonntag, 15. September 2019 | ab 15 Uhr
Weiter Infos hier.

Kontakt:
Am Wildpark 1, 15234 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 - 283 97 95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner: Jochen Hanschel

Öffnungszeiten:
01.04. – 31.10.
täglich 09.00 – 18.00 Uhr
01.11. – 31.03. täglich 09.00 – 16.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene 3,00 Euro
Kinder (4-14 Jahre) 1,00 Euro
Senioren, Schwerbehinderte,
Inhaber Frankfurt-Pass 2,00 Euro
Familienkarte
2 Erw., 1-3 Kinder 7,00 Euro
Gruppenkarte
Kinder, ab 10 Personen 0,75 Euro p.P.
Erwachsene, ab 10 Personen 2,00 Euro p.P.
Jahreskarte
Erwachsene 30,00 Euro
Kinder 10,00 Euro

Führungen 15,00 Euro

Besucher mit Hunden können den Wildpark gern besuchen, Hunde bitte an der Leine führen.

Natürlich wild – Ein Park für Naturfreunde

Kennen Sie das Gefühl, von fast 80 Augenpaaren beobachtet zu werden? Haben Sie schon einmal den warmen Atem eines Wildtieres auf Ihrer Haut gespürt? Und sind Sie neugierig auf Entdeckungen am Wegesrand, abseits alltäglicher Pfade? Erlebnisse dieser Art warten auf Sie im Wildpark der Gronenfelder Werkstätten in Frankfurt (Oder) am Rande des Stadtwaldes.

Am westlichen Stadtrand von Frankfurt (Oder) nahe dem Ortsteil Rosengarten wurde in den Jahren von 1994 bis 2000 auf einem ehemaligen Schießplatzgelände ein Wildpark aufgebaut. Der Verein Wildpark e.V., zahlreiche Bürger sowie Firmen der Stadt haben die Planung und Gestaltung des Parks mit großem Engagement begleitet. Seit der Eröffnung im Juni 2000 hat sich der Wildpark zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Seit Januar 2006 sind wir als Gronenfelder Werkstätten Träger und Betreiber des Wildparks.


Menschen für Menschen

Alle wesentlichen Arbeiten im Wildpark werden von einer Gruppe von Menschen mit Behinderungen unter der Begleitung von Gruppenleitern durchgeführt. Unsere Mitarbeiter sorgen mit viel Engagement dafür, dass Sie entspannte und erlebnisreiche Stunden im Wildpark verbringen können. Lernen Sie sich einfach kennen!

Flora und Fauna

In unserem Wildpark finden Sie Pflanzen und Tiere der gemäßigten Klimazonen Europas. Über 300 Tiere
sind in mehr als 30 Arten auf einer Fläche von ca. 17 ha zu entdecken. Ein Rundweg führt Sie dabei vorbei
an der Wildparkschule, einer Festwiese für Konzerte und Veranstaltungen und einem Spielplatz.

Gastronomie - Veranstaltungen ganz »natürlich«

Der Wildpark mit unseren Mitarbeitern und die Wildparkgastronomie bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Besuch des Parks zu einem echten Erlebnis werden zu lassen. Geführte naturkundliche Rundgänge, Ponyreiten, Lagerfeuer, leckere Speisen und Getränke in unserem neu eröffneten »Kobel« in rustikalem Ambiente arrangieren wir Ihnen zu Ihrem ganz persönlichen Naturerlebnis. Mehr Infos zum Wildparkbistro Kobel erhalten Sie hier.

Wildparkschule

Die Wildparkschule ist aus einem gemeinsamen Projekt des Vereins Wildpark Frankfurt (Oder) e.V., des Sport- und Schulverwaltungsamtes Frankfurt (Oder) und des Staatlichen Schulamtes entstanden.

Auf dem Gelände des Wildparks leben viele verschiedene Tiere in naturnah gestalteten artgerechten Gehegen. Das Lehmfachwerkhaus ist das Zentrum der Wildparkschule. Hier finden sich die Schüler ein, um in das Thema des Projekttages oder der Exkursion eingeführt zu werden oder am Ende einer Veranstaltung die Ergebnisse zu präsentieren. Der Wildpark und der an das Gelände anschließende Stadtwald bieten viele Möglichkeiten, Natur- und Kulturraum zu erkunden.

Bei den Schülern der Primarstufe stehen Lernziele, wie die Liebe zur Natur und eine positive emotionale Beziehung bzw. das Interesse für die Beschäftigung in der Natur im Mittelpunkt der Bildungsangebote. Notwendiges Grundwissen über die Natur und Umwelt wird vermittelt. Naturerlebnistouren ermöglichen dies.

Bildungsangebote

Grundschule (Kl.1-4)

Naturerlebnisse in den 4 Jahreszeiten (4 Veranstaltungen)

Herbst: Schraubdeckelgläser (100ml) mitbringen, Winter und Frühling: Eierkartons mitbringen, Sommer: genießen (Kl.1/2)

Herbst: Pflanzen und Früchte, Samenverbreitung, Experiment Blattfärbung – Winter: Anpassung von Pflanzen und Tieren – Frühling: Wiese mit allen Sinnen – Sommer: individuelle Absprache (Kl.3/4)

Tiere und Pflanzen im Winter – Winterschlaf/-ruhe/-starre und mehr, Wunderwerk Knospe

Bäume – Wunderwerk der Natur – Bäume mit allen Sinnen erkunden, Wir sind ein Baum, Mischwald ist stabil, Dreieck der Nachhaltigkeit (BNE)

Lebensgemeinschaft Wald – Stockwerke und ihre Bewohner erkunden, Mischwald ist stabil (bitte Smartphone mitbringen) (Kl.3/4)

Fächerübergreifendes Lernen PO POLSKU – spielerisch Polnisch lernen in der Natur (Kl.3/4)

Naturerlebnisse in den 4 Jahreszeiten (4 Veranstaltungen) – Herbst: Schraubdeckelgläser (100ml) mitbringen, Winter und Frühling: Eierkartons mitbringen, Sommer: genießen

Förderschule (Kl.1-5)

Ökosystem  Wald – Stockwerkbau erforschen (Pflanzenbestimmung), Nahrungsbeziehungen erleben, Waldfunktionen diskutieren (BNE)

Klima im Wandel – individuelle Absprache

Weiterführende Schule (Kl.7)

Fächerübergreifendes Lernen PO POLSKU – spielerisch Polnisch lernen in der Natur

Was hat der Wald mit dem Klima zu tun? – Wir sind ein Baum, Fotosynthese, Sonne als Energiequelle, Treibhauseffekt

Digital und analog mikroskopieren – Gruppe 1: Moose (Aufbau und Funktionen), Fotosynthese ; Gruppe 2: Zwiebel und Chlorella

Wasserkreislauf – Wassermoleküle, Erscheinungsformen, Wassertabu (BNE), Sprichwörter, Wettlauf ums Wasser (BNE)

Grundschule (Kl.5/6)

Lebensraum Wald – Tiere des Waldes erkunden (Schwerpunkt Wildschwein)

Walderlebnistag – individuelle Absprache

Förderschule (Kl.6-10)

Walderlebnistag(e) – individuelle Absprache

(es ist möglich den Wildpark als Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung kennenzulernen)

Angebot für 2 Schulklassen – Tiere und Pflanzen im Wildpark

Gruppe 1: Rundgang mit Quiz, Gruppe 2: individuelle Absprache

Weihnachten im Wildpark (Kl.5-7 aller Schulformen)

Weihnachtsdüfte, Artenvielfalt Nadelbäume (Experiment)

Weihnachten im Wildpark (Kl.1-4 aller Schulformen)

Weihnachtsdüfte, Nadel-/Laubbäume, Artenvielfalt Nüsse, Bienenwachskerze oder Weihnachtskugeln aus Naturmaterialien herstellen

Ostern im Wildpark (Kl.1/2 aller Schulformen)      

Feldhase vs. Kaninchen, Ei Ei Ei

Beim Besuch der Veranstaltungen bitte an naturgerechte Ausrüstung denken (lange Kleidung, festes Schuhwerk, Rucksack mit Trinkflasche, Notfallsets bei Allergien).

Unterrichtsprojekte

Neigungsunterricht kann für jedes Halbjahr abgestimmt werden.
Es sind Projekte einzelner Schüler oder von Schülergruppen möglich. Projekttage, Wandertage, Wettbewerbe zu jeder Thematik in und zwischen Klassen sind möglich.

Kompetenztraining - Waldrallye
Als besonderes Angebot haben wir die Waldrallye, die wir gern für eine oder mehrere Schulen im Stadtwald organisieren.
Fachübergreifende Exkursionen
Projekte mit sportlich-künstlerisch-ästhetischen Komponenten für Vorschulgruppen und Grundschulklassen (Sekundarstufen auf Anfrage) jeweils altersspezifisch angepasst, inhaltlich, örtlich und zeitlich variabel.
  1. Naturerlebnistour: Lebensraum Stadtwald
  2. Tiere und Pflanzen im Wildpark - Verwandtschaft und systematisches Ordnen, Verhaltensbeobachtung
  3. Ökosystem Wald als dynamisches System
Verpflegung
Die Wildparkgastronomie „Kobel“ der Gronenfelder Werkstätten bietet nach Absprache für die Schülergruppen Speisen und Getränke jeweils Mittwoch bis Sonntag an. Telefon: 0335/2839794
Anfahrt

Die Buslinien 980/982 halten teilweise direkt am Wildpark oder an der Haltestelle: Abzweig Rosengarten 200 m vor dem Wildpark.

Abfahrtszeiten Hinfahrt: Bus 982 ab Bahnhof 7:15/8:15 Uhr
Abfahrtszeiten Rückfahrt: Bus 982 ab Wildpark 11:28/12:28 Uhr

Kontakt: Maria Schwabe
Tel.: 0152 / 020 241 59

Tierpatenschaften

Warum eine Tierpatenschaft?

Tierpatenschaften sollen grundsätzlich die weitere Entwicklung und Gestaltung des Wildparks fördern. Mit einer Patenschaft übernimmt der Tierpate indirekt einen Teil der Kosten für die Pflege und Fütterung des jeweiligen Tieres.

Die Einnahmen aus den Tierpatenschaften werden anteilig für die Fütterung und Pflege der Tiere und für die weitere Gestaltung und den Bau neuer Gehege verwendet. Der Tierpate übernimmt gegenüber dem Wildpark der Gronenfelder Werkstätten keine weiteren Verpflichtungen und hat keine persönlichen Rechte an dem jeweiligen Patentier.

Tierliste für Patenschaften

  • Meerschweinchen, Kaninchen 25,00 €
  • Präriehunde 25,00 €
  • Enten, Gänse, Fasanen, Pfauen 30,00 €
  • Eichhörnchen, Waschbären, Wild- und Hängebauchschweine, Fuchs 50,00 €
  • Ziegen, Schafe (Muttertiere) 75,00 €
  • Damwild (Muttertiere), Ponnys, Pferde 125,00 €
  • Zwergesel, Hirschkuh 150,00 €
  • Lamas 200,00 €
  • Auerochsen (Muttertiere) 250,00 €

Wie kann man Pate werden?

Interessenten wählen aus der Tierliste für Paten- schaften ein Tier aus und füllen den Patenschafts- antrag aus. Der zukünftige Tierpate überweist den Patenschaftsbetrag auf das Konto der Gronenfelder Werkstätten mit dem Verwendungszweck: Tierpatenschaft für (Bitte Namen der Tierart, z.B. Auerochse Präriehunde etc., eintragen) .
Die Patenschaft gilt für die Dauer eines Jahres und beginnt mit dem Datum der Überweisung des Patenschaftsbetrages.

Was man als Pate erhält

  • Eine Patenschaftsurkunde
  • Eine steuerwirksame Spendenbescheinigung
  • Je nach Wunsch wird der Name des Tierpaten auf einem Hinweisschild am jeweiligen Gehege veröffentlicht.

Förderverein Wildpark Frankfurt (Oder) e.V.

Als 1994 die letzten russischen Soldaten aus Frankfurt(Oder) abzogen, hinterließen sie zahlreiche Kasernen, Schießplätze und Waldflächen in bedauernswertem Zustand. Dazu gehörte auch der schon seit 1912 von kaiserlichen Truppen genutzte Schießplatz im Stadtwald Rosengarten. Hier sollte, so beschlossen einige engagierte Bürger, ein Wildpark als Ort der Erholung und lohnendes Ausflugsziel entstehen.

Nach umfangreichen Maßnahmen der Renaturierung, Abriss alter Gebäude und Erschließungsarbeiten wurde der Verein Wildpark Frankfurt(Oder) e.V. gegründet und begann mit dem Aufbau des Wildparks. Am 01.Juni im Jahre 2000 wurde eröffnet. Es kamen ca. 2 000 Frankfurter Bürgerinnen und Bürger, um die bescheidenen Anfänge anzusehen und uns zu bestärken, das mit Hilfe der Stadt Frankfurt (O), vieler Betriebe und Einrichtungen Geschaffene weiter zu entwickeln.

Mit der Übergabe des Wildparks an die Gronenfelder Werkstätten gGmbH zum 01.Januar 2006 erhielt diese Entwicklung eine neue Dimension und Sicherheit auf lange Sicht. Der Ausbau des Sozialgebäudes und der Gaststätte sowie der Neugestaltung des Eingangsbereiches waren schon bald ein deutliches Zeichen dafür.

Heute ist unser Wildpark ein über die Grenzen der Stadt hinaus bekanntes Ausflugsziel und über 50.000 Besucher im Jahr sind Lohn für die schwierigen Jahre des Anfangs. Auch sind viele interessante Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen entstanden und mit der Wildparkschule bekamen viele Kinder und Schüler eine Möglichkeit, etwas über Natur und Umwelt zu erfahren.

Die Gründungsmitglieder des Wildparkvereins haben sich dann nach der Übergabe des Wildparks an die Gronenfelder Werkstätten in einem "Förderverein Wildpark Frankfurt (Oder) e.V." zusammengefunden, um auch weiterhin unterstützend wirken zu können.

Jahresbeitrag 30,00 Euro

Die Arbeit ist gemeinnützig und beruht auf der vom Amtsgericht bestätigten Satzung.

Ziel des Vereins ist es, den Wildpark:
1. Fachlich, organisatorisch und finanziell zu unterstützen
2. Bei der Durchführung von Veranstaltungen mitzuwirken
3. Arbeitseinsätze zu organisieren
Unser Verein hat derzeit 17 Mitglieder. Gesucht werden besonders Mitglieder mit handwerklichen Fähigkeiten und natürlich Sponsoren, um weitere Bau- und Werterhaltungsmaßnahmen zu ermöglichen.

Jeder kann Mitglied werden - mit seinem Beitrag nur die Vereinsarbeit unterstützen oder sich auch aktiv beteiligen.


Die Abgabe eines formlosen Antrags am Eingang des Wildparks oder eine E-Mail genügt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gesine Lange
Vereinsvorsitzende
15234 Frankfurt (Oder), Am Wildpark 1

Spendenkonto:

Sparkasse Oder-Spree
IBAN: DE21 1705 5050 3990 011692
BIC: WELA DE D1LOS
Spendenquittungen werden ausgestellt.